Heute Christ sein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines der faszinierendsten Bücher, die ich in letzter Zeit über die aktuelle Situation unseres christlichen Glaubens gelesen habe, ist das Buch des amerikanischen Neutestamentlers  Marcus J Borg “Heute Christ sein. Den Glauben wiederentdecken” (Patmos-Verlag 2005). Darin beschreibt er sehr datailliert das traditionelle Bild des christlichen Glaubens unter der Überschrift “übernatürlicher Theismus” bzw. “früheres Paradigma” und kennzeichnet ebenso scharf das Bild eines neu entstehenden Gottesverständnisses und Christentums (“aufkommendes Paradigma”) mit dem Begriff des “Pan-en-theismus”, was übersetzt heißt:  “Gott-in-Allem” bzw. “In-Allem-ist-Gott”. Insofern führt das Buch die recht abstarkten und grundsätzlichen Inhalte meiner Vorträge zum Thema “Gott-in-Allem” weiter und konkretisiert die Auswirkungen dieses neuen (alten) Gottesbildes auf den unterschiedlichsten Ebenen des christlichen Lebens (Bibel, Jesus, Gemeinde etc.)

Um ein Gefühl für das von Marcus Borg entwickelte Verständis des christlichen Glaubens zu erhalten, gebe ich hier sein Vorwort und einen  Textauszug S. 14-31.pdf (126 Downloads) wieder.

Leider ist das Buch vergriffen und auf dem Gebrauchtbüchermarkt sehr teuer. Wenn jemand mehr über den Inhalt wissen möchte, kann er/sie sich gerne an mich wenden: andreas.neyer@tu-dortmund.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email